MGV Geistingen
Männergesangverein Geistingen wird 140 Jahre alt

Von Ingo Eisner (Generalanzeiger Bonn)

Ein Ständchen zum Geburtstag: Der Männergesangverein Geistingen feiert sein 140-jähriges Bestehen mit starken Stimmen. Foto: Arndt
Ein Ständchen zum Geburtstag: Der Männergesangverein Geistingen feiert sein 140-jähriges Bestehen mit starken Stimmen. Foto: Arndt

Es ist schon ein schönes Gefühl, wenn ein Chor zu einem Klangkörper wird und ein paar Dutzend Stimmen für ein Gänsehautgefühl sorgen. So wie es der MGV Geistingen bei seinen Konzerten immer wieder schafft. Die Lust auf das deutsche Liedgut war die Initialzündung für 18 Geistinger Bürger, die im Sommer 1874 den MGV Geistingen ins Leben riefen. Während der ersten 25 Jahre des Bestehens ging es aufgrund des häufigen Wechsels von Dirigenten und Vorsitzenden recht turbulent zu. Ein Misserfolg während eines Sängerwettstreits führte gar zu einer Spaltung des Chores, die allerdings nach eineinhalb Jahren wieder rückgängig gemacht wurde. Die erste Blütephase wurde vom Ausbruch des Ersten Weltkriegs unterbrochen. 1924, zum 50-jährigen Bestehen des MGV Geistingen, zählte der Chor stattliche 100 Sänger. Nach dem Zweiten Weltkrieg verfügte der Chor sogar zeitweilig über 120 Sänger. Zahlreiche tolle Konzerte, darunter auch viele Gastspiele im Ausland, prägten die kommenden Jahrzehnte. Interessante Kooperationen gehören ebenfalls zur Geschichte des MGV-Geistingen, dessen musikalische Leitung vor vielen Jahren Pavel Brochin übernommen hat. Neben den Schau- und Tanzabenden in den 70ern und 80em, für die der MGV Größen wie Howard Carpendale und Heino gewinnen konnte, nahmen die Sänger vor ein paar Jahren mit Guildo Horn in einem Hennefer Studio den Dschingis-Khan-Klassiker „Moskau“ auf. „Das war wirklich eine tolle Zusammenarbeit“, erinnert sich der MGV-Vorsitzende Markus Unten. Zum Jubiläum gibt es im August ein Konzert mit den „Queen Kings“. „Wir werden in jedem Fall das Stück ‚Music‘ von John Miles und vielleicht mit den Queen Kings ‚Bohemian Rhapsody‘ präsentieren“, so Linten. Der Männergesangverein Geistingen wird 140 Jahre alt. Das genaue Datum lässt sich wohl nicht mehr recherchieren, aber im Jahre 1874 wurde mit dem MGV Geistingen der älteste Chor des Hennefer Stadtgebiets gegründet. Inzwischen zählt die Sangesgemeinschaft 45 Sänger im Alter von 36 bis 91 Jahren. Neben dem jährlichen Weihnachtskonzert, das stets für einen guten Zweck gegeben wird, lädt der MGV Geistingen seit 2009 jeden Sommer zu den beliebten Kurparkkonzerten ein. Im Jubeljahr gibt der Chor am 25. Mai ab 16 Uhr ein Festkonzert mit Solisten in der Meys Fabrik und am 30. August ab 18 Uhr in der Aula der Realschule ein Jubiläumskonzert mit den „Queen Kings“.
Unter www.geistingen. de können sich Interessierte über den Chor informieren.

Mit Genehmigung der Redaktion des GA-Bonn-Rhein-Sieg – Artikel: Ingo Eisner – Foto: Holger Arndt