Pavel Brochin (48) ist mit der Engelbert-Humperdinck-Plakette des Chorverbandes Rhein-Sieg und der Chorleiternadel des Chorverbandes NRW ausgezeichnet worden.Pavel

Der in der Ukraine geborene Dirigent und Korrepetitor, der die Würdigung für, sein vorbildliches Wirken durch den Werkchor der Evonik in Niederkassel-Lülsdorf (Chorverband Rhein-Sieg) erfuhr, ist beim jüngsten 140. Jubiläumsjahr des MGV Geistingen 1874 e.V. (Chorverband Rhein-Sieg) einmal mehr mit seinen Sängern und dem Vorsitzenden Markus Linten ins Rampenlicht gerückt. Dabei hat sich Brochin als kompetenter Dirigent und Chorarrangeur gezeigt und dafür gesorgt, dass das glänzende Jubeljahr als ein weiteres Highlight in die Chronik des traditionellen neuen Männerchores eingeht. Der sympathische Musik- und Chorpädagoge gibt aber nicht nur in Lülsdorf und Geistingen den richtigen Ton an und überrascht die Sänger und das Publikum mit gelungenen Chorarrangements, sondern sorgt im idyllischen Siebengebirge und der Stadt Königswinter für ein betontes, ausgeprägtes und sogar preisgekröntes musikalisches Auftreten. So dirigiert er seit vielen Jahren den Kammerchor Oberpleis und den Männerchor Quirrenbach (Chorverband Rhein-Sieg) und gibt mit diesen versierten Chören seit jeher beachtliche Konzerte. Ein weiterer Vorzeige- und Paradechor ist ganz ohne Zweifel der im Jahre 1992 am Städtischen Gymnasium am Ölberg“ in Königswinter-Oberpleis von Irina und Pavel Brochin gegründete „Schedrik-Chor“. Originär war dieser wirklich ausgezeichnete Chor als Schulchor gedacht, der jedoch schon bald zu einem gelobten und renommierten Konzertchor heranwuchs. Schon einige Jahre nach seiner Gründung errang dieser geschliffen agierende Kinder- und Jugendchor erste nationale und internationale Erfolge und Auszeichnungen. Im Jahre 1998 beteiligte sich der Schedrik-Chor am 5. Deutschen Chorwettbewerb und erhielt das Prädikat „mit gutem Erfolg teilgenommen“, ehe man im Jahre 2002 beim 6. Deutschen Chorwettbewerb in Osnabrück unter der Leitung von Irina und Pavel Brochin in der Kategorie Kinderchöre“ einen hervorragenden 2. Platz für sich verbuchen konnte. Inzwischen tritt man auch regelmäßig in Bonn und der Region auf und pflegt viele internationale Kontakte und ist zu Gast bei in- und ausländischen Chorfestivals. Der Jubilar besuchte die Sweschnikov-Knabenchorschule und das international anerkannte Tschaikowski-Konservatorium in Moskau. Inzwischen arbeitet er recht erfolgreich mit der Europäischen Chorföderation Europa Cantat“ zusammen und führt zum wiederholten Male das Festival der Chorförderation Youth choir in movement“ durch, dessen künstlerische Leitung Brochin vor fünf Jahren übernommen hat.

Artikel von Walter Dohr           Foto von Dr. Hartmann