Pavel Brochin vor Klavier
Wo man singt, da lass dich nieder

Was auf dem Foto aussieht, als wären die Rollen vertauscht, zeigt unseren Chorleiter auf dem Stuhl vor dem Klavier und unser Ehrenmitglied Erich Schmitz am „Dirigentenpult“. Was ist passiert? Eines sicher nicht – es fand kein Stabwechsel statt, denn unser Pavel ist nicht zu toppen! Für alle Externen daher hier die Erklärung:
Der Stuhl vor dem Klavier ist reserviert für ein „Geburtstagskind“. In diesem Fall bat der Chor seinen Dirigenten Pavel Brochin auf diesen Platz, da Pavel sein 5. Lebensjahrzehnt vollendet hat. Hierzu singt der Chor traditionsgemäß das „HOCH“ als Ständchen.
Und so schließt sich der Kreis bezüglich „vertauschte Rollen“ wieder. Erich Schmitz, der auch unser Vizechorleiter ist, übernahm das Dirigat. Pavel sang mit und alle fühlten die langjährige vertraute Sangesgemeinschaft zwischen Chor und Pavel Brochin.

P.S. Die 50 im roten Kreis bedeutet keine Geschwindigkeitsbegrenzung. Mit vollem Tempo geht es gemeinsam weiter ins nächste Jahrzehnt.