Köllsche Tön verzaubern Zuhörer in Tirol

Kirchberg unter Regenbogen

Hagel, Regen, Gewitter und ganz viel Sonne unter wolkenlosem Berghimmel begleiteten die Sänger des MGV Geistingen auf Schild Gesangsvereinstreffenihrer Tour 2016 nach Kirchberg in Tirol. 33 Gesangvereine mit über 1.000 Sängern aus Österreich, Deutschland, Polen, Südtirol und der Schweiz hatten sich zum Internationalen Gesangsvereinstreffen gemeldet und zeigten an zwei Tagen parallel auf zwei Bühnen ihr musikalisches Können. Der MGV Geistingen hatte zu diesem Zweck eine Chorgemeinschaft mit dem MGV Evonik Lülsdorf gegründet – beide Chöre werden von Pavel Brochin geleitet.
Feierlicher Einmarsch ChöreNachdem am ersten Tag die Chöre auf Almgasthöfe verteilt wurden und dort eine Kostpro- be ihres Repertoires geben konnten, sorgte der zweite für das Highlight der MGV's Geistinen mit Lülsdorfviertägigen Chorreise. Nach dem feierlichen Einmarsch aller Vereine in den eindrucksvoll geschmückten Ortskern von Kirchberg sorgte die „Chorgemeinschaft Rhein-Sieg“ mit knapp 50 Sängern aus Geistingen und Lülsdorf für einen furiosen Konzertbeginn: quasi als Eisbrecher standen die Männer am frühen Vormittag auf der Hauptbühne und boten in dem knapp 30minütigen Konzert einen Querschnitt ihres musikalischen Könnens, das die vielen Hundert Zuhörer regelrecht in den Bann zog. Spätestens bei der Hymne „Steh auf“ von den Toten Chorgemeinschaft Rhein-SiegHosen war das Eis gebrochen, und im weiteren Verlauf mit 2 Titeln von Udo Jürgens sowie mit dem „Stammbaum“ als Zugabe endete der Auftritt mit standing ovation und lauten Begeistertes PublikumBravo-Rufen.
Auf den Riesenerfolg durften die Sänger und ihr mehr als zufriedener Dirigent dann mit dem ein oder anderen Stiegl-Bier verdientermaßen anstoßen.
Diese Tour und ganz besonders der großartige Open Air-Auftritt werden den begeisterten Sängern aus Geistingen und Lülsdorf noch sehr lange in bester Erinnerung bleiben. Speis und Trank tat gut

Galerie

 

Text: Markus Linten   Fotos: MGV Geistingen + MGV Evonik Lülsdorf