Artikel zum Kurparkkonzert am 08. Juli 2018

Stadtecho_Artikel Kurparkkonzert 2018_HENS_KW28_S2

https://www.geistingen.de/wp-content/uploads/2018/07/Stadtecho_Artikel-Kurparkkonzert-2018_HENS_KW28_S2.pdf“

Quelle: Stadtecho Hennef  http://www.stadtecho-hennef.de/e-paper

 

Geistinger Männerchor verzaubert Gäste im Hennefer Kurpark

Zum „Tag der offenen Tür“ hatten die Kurhaus Wohnpark Residenzen am 8. Juli in den Hennefer Kurpark eingeladen. Viele Hundert Menschen kamen, um sich das Kurhaus am Park anzuschauen und nicht zuletzt dem Männerchor Geistingen und dem Musikverein Allner zu lauschen. Zusammen mit dem Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) wurde bereits zum achten Mal diese Veranstaltung organisiert – und in diesem Jahr sorgte der Wettergott für perfekte Bedingungen: blauer Himmel, Sonnenschein und ein leichter Wind.
Nach Grußworten von Gerd Dohlen (VVV), Bürgermeister Klaus Pipke und dem Chorvorsitzenden Markus Linten erwiesen die Geistinger Sänger unter Leitung von Pavel Brochin den Gegebenheiten vor Ort dann auch prompt ihre Reverenz: „Wochenend und Sonnenschein“ wurde als Motto für das Kurparkkonzert intoniert – und so mancher Besucher ließ es sich nicht nehmen, bei dem Evergreen der Comedian Harmonists aus den frühen 1930er Jahren mitzusingen.
Über Reinhard Mey, Udo Jürgens, Karat und den Toten Hosen spannte sich der musikalische Bogen der Geistinger Sänger im ersten Teil. Nachdem der Musikverein Allner unter Leitung von Robert Seepold sein musikalisches Können unter Beweis gestellt hatte, traf der Männerchor mit Kölschen Hits genau den Geschmack des Publikums. Bei Kaffee und Kuchen, Kölsch, Riesling und Regent genossen die vielen Besucherinnen und Besucher im Kurpark dann als musikalischen Höhepunkt und Schlusslied das kultverdächtige „Stääne“ von den Klüngelköpp – Beifall und Zugaberufe inklusive.

Text von Markus Linten

Nachstehende Fotos von Hans-Georg Holzhauer